Vertrauen bei Kunden aufbauen und schaffen – als Onlinehändler besonders wichtig

Als erfolgreicher Onlinehändler heutzutage im Dschungel der Millionen Gleichgesinnter, ist nicht so einfach. Um überhaupt bestehen zu können, muss man schon von Anfang an ganz gezielt und strategisch vorgehen, ums potenzielle Kunden an Bord zu holen, wie auch Stammkunden langjährig an seiner Seite zu wissen und zu binden. Mit kleinen cleveren Ideen und geschickten Tricks kann man schon die Kundenbindung stärken und bewirken. Wichtig dabei ist, dass man ganz gezielt und mit genügend Professionalität vorgeht. Denn um das Vertrauen selbst des skeptischsten und pessimistischsten Kunden zu gewinnen, braucht es mehr als nur ein Dankeschön und ein nettes Auf Wiedersehen bis zum nächsten Einkauf.

Der Onlineauftritt muss sitzen

Die Website, mit der ein Unternehmer online für seine Dienstleistungen oder auch Produkte und Waren wirbt muss bestechend sein. Und in erster Linie aber besonders in ihrer Aufmachung und sich vom Rest der Konkurrenz klar absetzen können. Gelingt dies, hat man schon einmal den ersten, wichtigen Schritt in Richtung Erfolgsbasis als Onlinehändler getan. Mit vielen Werbeversprechen und Fotos überladen, hat dies nichts zu tun. Auch hierfür sollte man sich vom Profi beraten lassen und die Gestaltung der Seite auch unter anderem womöglich in Auftrag geben. Um aber beispielsweise möglichst weit oben bei Google oder auch Amazon als Anbieter zu stehen, wenn ein bestimmter Begriff oder Wortlaut in die Suchmaske von Kunden eingegeben wird, bedarf es weitaus mehr. Hier sollte man sich im Vorfeld gut informieren über die Konkurrenz im Umfeld und was oder wie geboten und angeboten wird. Hier sind beispielsweise die Amazon Ranking Tipps ein guter Ansatz, um sich erst einmal in diesem Sektor schlau machen zu können.

Kleine Aufmerksamkeiten die Großes bewirken können

Mit kleinen Aufmerksamkeiten kann man schon im Vorfeld, bevor sich der Kunde schlussendlich entscheidet und einen Einkauf oder eine Bestellung tätigt, an der Kundengewinnung gezielt arbeiten. Beispielsweise wenn es sich um ein Unternehmen handelt, welches Bodenbeläge oder Ähnliches wie Natursteine für den Außenbereich oder die Innengestaltung anbietet, könnten im Vorfeld Naturstein Handmuster versendet werden. Denn besonders bei der Wahl von Stoffen, Steinen, Hölzern und Co. ist das haptische Gefühl mitentscheidend für die Sortierung, nach der der Kunde auswählt. Was wir tatsächlich und in echt fühlen und anfassen können, ist uns einfach schneller ans Herz gewachsen. Auch bei der Wahl eines Stoffes wollen wir erst einmal in der Regel wissen, wie genau sich dieser anfühlt, oder wie das ausgesuchte Muster dann bei Tageslicht ausschaut, oder sich zu der restlichen Wohnungseinrichtung überhaupt einbringen lässt. Denn oftmals stimmen Farben und Muster dann bei der Ankunft der Ware nicht mit den Vorstellung des Kunden und der Farbkombinationen mit dem Mobiliar überein. So verhindert man als Onlinehändler zum Einen die lästigen Wege des Umtauschs und zum Anderen auch, dass de Kunde sich sehr über die Musterauswahl freut und sich seiner Sache dann auch sicher sein kann, was Farbgebung, Haptik und Material angeht.